Wahlen im Saarland – Absturz für FDP

Die Landtagswahlen im Saarland lassen sich kurz und knapp zusammen fassen: Sieger ist die CDU. Die Linken schmollen, weil keiner mit ihnen reden will und die FDP stürzt auf 1,2 Prozent ab. Eine große Koalition zwischen CDU und SPD ist im Saarland so gut wie sicher.

Nach Wahlen im Saarland – Ein Landtag ohne FDP 

Auch nach den Wahlen im Saarland - die Uhr tickt für die FDP!

Auch nach den Wahlen im Saarland - die Uhr tickt für die FDP!

Am Sonntag, den 27.03.2012 setze sich die CDU mit 35,2 Prozent und ihrer Kandidatin Annegret Kramp-Karrenbauer durch. Wunsch-Koalitionspartner SPD konnte 30,6 Prozent der Wählerstimmen gewinnen. Drittstärkste Partei wurde die  Linkspartei mit 16,1 Prozent. Und auch die Grünne (mit 5 Prozent) und die Piraten (mit 7,4 Prozent) zogen in den Landtag an der Saar ein.

Absturz für die FDP bei Saarland-Wahlen

Die FDP muss mit einer weiteren Niederlage leben. Wie aus dem Superwahljahr 2011 schon fast gewöhnt, scheiterten die Liberalen auch bei dieser Wahl an der 5-Prozent-Hürde. Sie war mit 1,2 Prozent der Stimmen sogar schwächer als die Familienpartei im Saarland. Damit ist die FDP nicht nur raus aus dem saarländischen Landtag – sie fällt auch auf das Niveau von Kleinstparteien zurück!

Wolfgang Kubicki,  FDP-Spitzenkandidat für die Schleswig-Holstein-Wahlen begegnet der Union mit Handlungsempfehlungen und warnt davor, den schwachen Bündnispartner nicht hängen zu lassen.

Klar ist: Die anstehenden Wahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen werden überlebensentscheiden für die FDP werden – und damit auch für die Bundesregierung.

Die FDP wirft der CDU vor, sie als Bündispartner zu verraten. Nach Aussagen des CDU Generalsekretärs Hermann Gröhe will die CDU sich aber fair verhalten. Allerdings ist die Zwickmühle ja offensichtlich in der sich die CDU momentan befindet: Auf der einen Seite will sie die FDP natürlich nicht verlieren und hofft darauf, dass diese weiterhin bestehen kann. Auf der anderen Seite muss die CDU auch selbst um Stimmen aus dem bürgerlichen Lager kämpfen.

Die Frustration und der Druck für die FDP, der mit den anstehenden Wahlen auf ihr sitzt, könnte auch zu einer Entfernung der CDU führen. Es ist nicht absehbar,  ob die FDP für die Düsseldorf und Kiel auf einen Ego-Kurs setzt, um sich stärker zu profilieren. Die Kosten würde die CDU tragen.

Wenn die nächsten Wahlen ebenfalls solche desaströsen Ergebnisse hervorbringen, wie die Wahlen im Saarland, wird die FDP zerfallen. Das bedeutet nicht nur, dass die Bundesregierung damit vor einem großen Problem und sehr wahrscheinlich Neuwahlen.

Für Sie bedeutet der Wegfall einer bürgerlich liberalistisch orientierten Partei der Verlust von Fürsprechern. Die Macht-Übernahme des rot-grünen Spektrums, die immer wahrscheinlicher wird, hat für Sie zur Folge, dass Ihr Geld stärker umverteilt wird und es stärkere staatliche Eingriffe geben wird, die im Verständnis von rot-grün für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen sollen.

Bilderquelle: © Aamon – Fotolia.com

.

Print Friendly, PDF & Email

keine Kommentare...