Verdienen Sie mit am ältesten und 60 Billionen Dollar schweren Geldmarkt

Verdienen Sie mit am ältesten und 60 Billionen Dollar schweren Geldmarkt

Verdienen Sie mit am ältesten und 60 Billionen Dollar schweren Geldmarkt

„Wohin mit dem Geld?“ fragen sich viele, die sich in Jahren und Jahrzehnten einen ansehnlichen Wohlstand und eine schöne Altersvorsorge aufgebaut haben. Die Frage wird 2013 wie im Vorjahr so manchen um den Schlaf bringen.

 

Was tun bei Inflation, Staatsverschuldung, Rezession, Immobilienblase und Euroschwäche?

Die Finanzmärkte gleichen einer Wundertüte. Alles könnte drin sein. Zocker ebenso wie seriöse Investoren können viel gewinnen oder alles verlieren. Deswegen zählt mehr denn je: Trau schau wem! Ich habe in den letzten Monaten verstärkt das Thema Anleihen analysiert. Dabei ergibt sich für mich glasklar:

 

Mit Anleihen erzielen Sie 2013 sichere, hohe Renditen

Interessanterweise wurde dieses riesige Segment zuletzt von privaten Anlegern kaum beachtet. Doch bei Minizinsen und Wackelbörsen liegen genau hier Ihre größten Chancen.

Ihre Vorteile: Anders als bei Aktien müssen Sie beim Handel nicht mit so großen Kursausschlägen rechnen. Gleichzeitig profitieren Sie aber zumindest bei größeren Werten von entsprechender Liquidität und brauchen nicht zu fürchten, die Papiere nicht wieder loszuwerden.

 

Das ist die Ausgangssituation

Aktuell befinden wir uns ganz klar in einem Hausse-Zyklus. Dies ergibt sich aus dem Umfeld niedriger bzw. weiter fallender Zinsen, einer noch moderaten Inflation und einer Konjunktur­schwäche. Ausgehend von der Einschätzung, dass das Umfeld für Anleihen in absehbarer Zeit positiv bleibt, sollten Sie schrittweise entsprechende Anleihen-Positionen aufbauen. Dabei bieten sich insbesondere Unternehmensanleihen als Einstieg an, auch wenn hier in den Renditen schon viel von den vorangegangenen guten Geschäften eingepreist wurde.

 

Was ich empfehle

Ich habe mein bewährtes Vermögens-Schutzpaket zum Jahreswechsel aktualisiert. Darin können Sie detailliert nachlesen, wie ich die aktuelle Gemengelage einschätze und welche Geldanlagen (Anleihen und andere) ich jetzt empfehle. Dazu brauchen Sie in diesen unsicheren Zeiten mehr denn je eine engmaschige Beratung, wie ich sie im Deutschen Wirtschaftsbrief gewährleiste. Beides können Sie hier gratis kennenlernen: Vermögens-Schutzpaket 2013

 

Print Friendly, PDF & Email

keine Kommentare...