Das Märchen von der Euro-Rettung: Was ich jetzt empfehle

von Dr. Erhard Liemen:

Das haben sich unsere Politiker unter ihrer Anführerin Merkel ja fein ausgedacht.  Man hat uns ein neues sogenanntes Hilfspaket für Griechenland und die Euro-Rettung als Beruhigungspille verabreicht. Tja, eine Wirkung ist jedenfalls sicher: Die Bürger und die Märkte sind erstmal ruhig gestellt  und der Urlaub der Kanzlerin ist gerettet. Was danach kommt, wird man schon irgendwie sehen.

Die Wahrheit ist: Es gibt keinen Grund zur Entwarnung

Es werden die Symptome bekämpft. Dem Patienten geht es (vorübergehend) besser. Wobei nicht (nur) Griechenland der Patient ist. Kein einziges der zugrunde liegenden strukturellen Probleme wurde gelöst. Und damit rechne ich auch nicht in nächster Zeit.

Das heißt für Sie:Wenn sich Politiker gegenseitig auf die Schulter klopfen, sollten bei Ihnen alle Alarmglocken schrillen. Bleiben Sie wachsam – gerade jetzt im Sommerloch könnte jemand die allgemeine geistige Abwesenheit ausnutzen und die Märkte in Aufruhr versetzen.

Die Wahrheit über die Euro-Rettung lesen Sie hier!

Die Wahrheit über die Euro-Rettung lesen Sie hier!

KEINE Lösung ist es für Sie, Geld in Franken zu tauschen, denn es fließt viel zu viel Geld in die kleine Schweiz, die an einer allzu starken heimischen Währung auch gar kein Interesse hat. Der Dollar flößt wenig Vertrauen ein. Exotische Währungen sind unkalkulierbar und natürlich keine Option für unser Vermögensschutzkonzept. Staatsanleihen verdienen ebenfalls kein Vertrauen.

Sachwerte wie Gold, Immobilien und Aktien habe ich seit Jahren in der Dauerempfehlung. Indien war schon immer ein Preistreiber bei Gold, und jetzt auch die China. Aber wenn der Preis unrealistisch hoch wird, kann es eine heftige Korrektur geben. Bei Betongold kann sich jeder freuen, der ein Häuser oder Wohnungen sein eigen nennt. Mein Aktiendepot orientiert sich an Werten, nicht an der Tagespolitik und hat sich somit in vielen Krisen (sogar nach der Lehman-Pleite) als krisenfest erwiesen.

FAZIT: Hektisches Hin und Her verbietet sich von selbst. Beobachten ist das Gebot der Stunde – damit haben meine Leser bis zu 408 % (K +S) verdient. Wo die nächsten Chancen liegen, habe ich immer für Sie im Blick und – Urlaub hin oder her! – ich halte Sie auf dem laufenden.

Das nächste Update meiner Empfehlungen folgt nächsten Donnerstag.  Nichtleser dürfen hier ein Gratis-Exemplar zum kennenlernen anfordern.

Bilderquelle: © pdesign – Fotolia.com

.

Print Friendly, PDF & Email

keine Kommentare...