Beim Lebensversicherungsverkauf sollte man keine Teilbeträge akzeptieren

Achtung: Falls jemand Ihnen vorerst nur einen Teil des Versicherungs-Rückkaufswerts anbietet, lassen Sie die Finger davon! Denn nachdem der Lebensversicherungszweitmarkt fast tot war, drängen nun unseriöse Anbieter in den Markt, von denen Sie das restliche Geld womöglich nie mehr bekommen.

Auf diese Falle beim Lebensversicherungsverkauf hat Dr. Erhard Liemen seine Leser bereits mehrfach hingewiesen. Der Grund ist, dass der Zweitmarkt für Lebensversicherungen so gut wie tot war. In diese Lücke stoßen nun unseriöse Anbieter. Jetzt meldet „Finanztest“ einen solchen Fall:

Nach Lebensversicherungsverkauf wurde nur Teil des Versicherungs-Rückkaufswerts gezahlt

Das Unternehmen Dr. Mayer hat Verkäufern nur einen Teil des Versicherungs-Rückkaufswerts ausgezahlt. Der Großteil sollte in jährlichen Raten plus Zinsen erfolgen, doch bereits die zweite Rate fiel vollständig aus. Die bisherige Geschäftsführerin hat sich abgesetzt, die neue Führung residiert im litauischen Kaunas und weitere Fälle dieser Art werden mit Sicherheit casino folgen.

(Der Deutsche Wirtschaftsbrief, Sonderausgabe 13/2011)

Frühzeitige Warnhinweise können auch Sie wöchentlich von Dr. Erhard Liemen erhalten. Bestellen Sie hier gratis den Deutschen Wirtschafsbrief!

Weitere Warnhinweise von Dr. Liemen:

Vorsicht vor einer Enkel-Police!

Die Staatsanwaltschaft vermutet hinter den Stromaggregaten der GFE ein Schneeballsystem

Vorsicht vor der Carpediem GmbH!

Diese Themen könnten Sie noch interessieren:

Wirtschaft & Politik

Steuern & Recht

Geldanlage

.

Print Friendly

keine Kommentare...