Invest: Anlegermesse im Zeichen der Euro-Krise

Invest war voller Erfolg

Die Märkte zwischen Chancen und Risiken, die Euro-Krise und Konjunktursorgen – Für die diesjährige Anlegermesse Invest war für ausreichend Gesprächsstoff gesorgt.

So nutzten 12.000 offiziell gezählte Besucher das Angebot von rund 130 Ausstellern, um sich über neue Trends und neue Produkte zu informieren.

Und viele der Besucher fanden auch ihren Weg an den GeVestor-Stand.

 

Es gab viele Fragen zu klären

Unser Verlag hatte im Vorfeld viele eigene Leser persönlich eingeladen, was auch ausgiebig genutzt wurde.

Und es gab nicht wenige, die auch die Gelegenheit für ein quasi inoffizielles Lesertreffen mit Dr. Erhard Liemen vom „Der deutsche Wirtschaftsbrief“ und mir selbst vom kostenlosen Newsletter „Wirtschaft vertraulich“ nutzen.

Dabei fiel uns auf: Viele Fragen kreisten um die Frage, wie man in der aktuellen Krisenzeit sein Geld sicher anlegen könnte, aber auch eine Mindestrendite erzielt.

 

Sorgen um den politischen Weg Deutschlands

Aber nicht nur Einschätzungen zu aktuellen und zukünftige Entwicklungen an den Aktienmärkten wurden nachgefragt.

 

Dr. Liemen im Gespräch mit einer Stand-Besucherin

 

Natürlich wurde immer wieder diskutiert, welche weiteren Risiken es geben könnte, durch die der Euro am Ende doch zusammenbricht.

Und auch die politischen Entwicklungen in Deutschland ließen kaum jemanden kalt. Mit Blick auf die Bundestagswahl im Herbst wurden mögliche Koalitionen besprochen.

Besonders besorgt zeigten sich viele Leser über die Steuerpläne der SPD, die ich hier auf liemen.de bereits angesprochen hatte.

Dr. Liemen stand wie gewohnt zu allen Fragen Rede und Antwort.

 

Gut besuchter Vortrag zu Thema Anleihen

Zusätzlich dazu lief am Samstag durch mich ein spezieller Vortrag zum Thema „Raus aus der finanziellen Repression – Vermögensaufbau mit Anleihen“.

 

Hr. Müller bei seinem Vortrag

 

Wer nicht vor Ort war, hatte dabei die Gelegenheit, diesen und andere Vorträge am Stand des GeVestor-Verlages im Internet zu verfolgen.

Der Verlag hatte dazu auf seiner Internet-Seite extra einen Live-Stream eingerichtet.

In Gesprächen nach dem Vortrag wurde aus dem Publikum angeregt, die Präsentation auch hier auf der Internetseite zugänglich zu machen.

Diesen Vorschlag werde ich in den nächsten Tagen aufgreifen und ein entsprechendes PDF zugänglich machen. Ich werde darüber noch gesondert informieren.

 

Interesse der Besucher war breit gestreut

Insgesamt merkte man auch am Mix der Austeller, dass die Themen Sachwerte wie Immobilien oder Aktien weiterhin eine große Rolle spielen.

Da sich nach wie vor viele Investoren für die Risikostreuung auf Fonds und Exchange Traded Funds fokussieren, waren diese beiden Anlageformen auch am gefragtesten.

So jedenfalls das Ergebnis einer Umfrage durch die Messe Stuttgart.

So interessierten sich 29% der Besucher Fonds und ETFs. Aktien und Anleihen kamen auf 27%, ebenso Edelmetalle und Münzen. Im Vergleich zu früheren Jahren spielte dagegen das Thema Rohstoffe mit 19% eine eher untergeordnete Rolle.

Insgesamt bedanken wir uns vom gesamten GeVestor-Verlag für das erneute große Interesse unserer Leser. Wir freuen uns, Sie spätestens im kommenden Jahr wiederzusehen.

Mit besten Grüßen

Carsten Müller
Chefredakteur: „Wirtschaft-vertraulich“ und „www.liemen.de“

Bildnachweis: Gevestor
Print Friendly

keine Kommentare...