ELSTER 2012 – für Unternehmer, Arbeitnehmer und Rentner

Mit ELSTER 2012 können Sie verschiedene Steuererklärungen elektronisch ganz bequem über das Internet an das Finanzamt übermitteln. Bei den Programmen haben Sie die Wahl:  Entweder Sie nutzen dazu das ELSTER-Formular oder aber auch jedes andere Softwareprodukt, solange eine ELSTER-Schnittstelle vorhanden ist.

ELSTER für  Unternehmer, Arbeitnehmer, Rentner und Pensionäre

ELSTER wird 2012 noch stärker genutzt werden.

ELSTER wird 2012 noch stärker genutzt werden.

Nach der Registrierung auf dem ELSTEROnline-Portal können sich die unterschiedlichen Nutzergruppen zwischen verschiedenen Steuererklärungen und Meldungen auswählen. Die Erfassung und die Versendung an das Finanzamt findet komplett online statt. Welche Steuererklärungen gerade angeboten werden, finden Sie hier.

Wie bereits erwähnt, kann die Erstellung der Steuererklärung entweder direkt mit dem ELSTER-Formular oder über Softwareprodukte vorgenommen werden, die über eine ELSTER-Schnittstelle verfügen.  Hierzu findet sich auf dem ELSTEROnline-Portal ebenfalls eine Übersicht von A bis Z, die Ihnen behilflich sein könnte.

ELSTER für Unternehmer

Für Unternehmer bietet sich ELSTER in Verbindung mit einer passenden Software um die Umsatzsteuer-Voranmeldung, den Antrag auf Dauerfristverlängerung, die Anmeldung der Sondervorauszahlung, die Umsatzsteuererklärung elektronisch via Internet ans Finanzamt zu übermitteln.

Diese Punkte können Sie als Unternehmer nach der Registrierung auf ELSTEROnline erledigen:

  • Umsatzsteuer-Voranmeldung
  • Antrag auf Dauerfristverlängerung
  • Anmeldung der Sondervorauszahlung
  • Lohnsteuer-Anmeldung
  • Lohnsteuerbescheinigung
  • zusammenfassende Meldung
  • Kapitalertragsteuer-Anmeldung nach ESTG
  • Kapitalertragsteuer-Anmeldung nach InvStG
  • Anmeldung über Steuerabzug nach § 50a EStG und Einspruch gegebenenfalls einschließlich Antrag auf Aussetzung  der Vollziehung (nur in Bayern, Berlin, Sachsen und Sachsen-Anhalt möglich)

Achtung: Planen Sie für die Registrierung etwa eine Woche ein. Sie bekommen nach der Anmeldung nämlich ein Anschreiben per Post inklusive Aktivierungs-Code. Nach Angaben des ELSTEROnline-Portals ist eine jährliche Installation von Software nicht mehr notwendig, wenn die Registrierung erfolgt ist.

Mit dem Zertifikat des ELSTEROnline-Portals können Sie außerdem folgende Daten über das BZST-Online-Portal online ausfüllen und abgeben:

  • Antrag auf Umsatzsteuervergütung ausländischer Unternehmer im Inland
  • Meldung nach der EU-Zinsrichtlinie
  • zusammenfassende Meldung
  • Sammelantrag zur Erstattung von Kapitalertragssteuer
  • Meldungen über tatsächlich freigestellte Kapitalerträge
  • Antrag auf Umsatzsteuervergütung inländischer Unternehmer im Ausland
  • Meldung bei inngermeinschaftlichen Lieferungen neuer Fahrzeuge

ELSTER 2012 – steigende Übertragung via Internet erwartet

Die Übertragung der Daten an das Finanzamt über ELSTER wird 2012 weiter zunehmen. Auslöser dafür sind Gesetze, die ab dem 01.01.2012 in Kraft getreten sind und die Übermittlung von Steuerdaten für Unternehmen nurn och digital möglich machen.

Ein Beispiel: Die Umsatzsteuererklärung ist nicht mehr auf dem Papier möglich nach § 18 Absatz 3 Umsatzsteuergesetz (UStG).

Keine elektronische Lohnsteuerkarte 2012

Allerding wurde die elektronische Lohnsteuerkarte noch nicht bundesweit an den Start gebracht und aufgrund technischer Probleme auf den 01. Januar 2013 verschoben. Damit muss die Arbeitserleichterung – vorallem für Arbeitgeber – noch etwas warten. Mit der elektronischen Lohnsteuerkarte sollen die Dagen wie Steuerklasse, Kinder, Freibeträge und Religionszugehörigkeit in einer zentralen Datenbank hinterlegt werden.

Bilderquelle: © Albachiaraa – Fotolia.com
Print Friendly

keine Kommentare...