Rente mit 67 nicht mit Ihnen? Achtung bei frühzeitigem Ruhestand!

Dr. Erhard Liemens wichtiger Hinweis für Sie:  Wer überlegt, vorzeitig aus dem Beruf auszusteigen, sollte gewarnt sein. Denn mit dem frühzeitig Ausstieg sind schmerzliche Einbußen verbunden! Auch wenn die Rente mit 67 Arbeitnehmern einiges abverlangt.

Meine Leser des Deutschen Wirtschaftsbriefserhielten diese Analyse schon vergangene Woche. Auch Ihnen möchte ich nicht vorenthalten, wie ich zu dieser Einschätzung komme:

Rente mit 67: Durchhaltevermögen zahlt sich aus!

Rente mit 67: Durchhaltevermögen zahlt sich aus!

Monatliche Abschläge von 0,3 % bei vorzeitiger Rente statt mit 67

Für jeden Monat weniger Arbeit fällt zwingend ein Abschlag von 0,3 % an, das sind maximal 3,6 % im Jahr.

Ein mögliches Szenario:  Wer bereits mit 63 – also vier Jahre früher – in den Ruhestand gehen will, muss Abzüge von 14,4 % hinnehmen! So fällt etwa eine Rente von 1.263 € um knapp 178 € niedriger aus.

Durchhaltevermögen bei der Rente mit 67 zahlt sich aus!

 Umgekehrt wird längere Arbeit belohnt: Jeder Monat über das Eintrittsalter hinaus bringt einen Zuschlag von 0,5 %. Bisher hatten vor allem viele ältere Beschäftigte den Wunsch, ihren Ruhestand vorzeitig anzutreten. In Anbetracht eines geringeren Alterseinkommens dürften rüstige Arbeitnehmer sich das gründlich überlegen.

 Mein Denkanstoß für Arbeitgeber: Als Arbeitgeber können Sie guten Mitarbeitern die Entscheidung für ein längeres Arbeitsleben erleichtern und damit zur Rente mit 67 bewegen.  Bieten Sie beispielsweise an, ab einem bestimmten Alter die Zahl der Wochenarbeitstage zu reduzieren. Statt fünf Tage kann der Beschäftigte zunächst vier, später vielleicht sogar nur noch drei Tage arbeiten.

Auch Sie können ab jetzt zu dem Kreis meiner Abonnenten zählen und von meinen wöchentlichen Analysen und Einschätzungen profitieren. Mit mir sind Sie, Ihr Unternehmen und Ihr Vermögen besser aufgestellt und vor gefährlichen Entwicklungen geschützt. Testen Sie hier die kostenlose Probeausgabe des Deutschen Wirtschaftsbriefs.

Bildquelle: © Frank Täubel – Fotolia.com

.

Print Friendly

keine Kommentare...