Mietverträge sollten Vermieter rechtssicher verfassen

Bei Mietverträgen sollten Sie darauf achten, dass diese rechtssicher verfasst werden, da Sie sonst vor Gericht schlechte Karten haben. Damit Sie nicht unnötige Kostenrisiken zu tragen haben, sollten Sie nur aktuelle Musterverträge verwenden.

Wenn Mietverträge nicht rechtssicher verfasst werden, dann haben Sie ganz schlechte Karten, wenn es später zum Streit mit Mietern kommt. Die Gerichte kennen keine Gnade, wenn man beispielsweise an das leidige Thema der Renovierungsklauseln denkt. Weil sie in vielen Fällen für unzulässig erklärt wurden, bleiben betroffene Vermieter auf den Kosten sitzen.

Für Mietverträge nur aktuelle Musterverträge verwenden!

Es ist deshalb wichtig für Sie, für Mietverträge nur solche Musterverträge zu verwenden, die wirklich topaktuell sind. Einen entsprechenden Vertrag bietet Dr. Erhard Liemen seinen Lesern exklusiv an.

(Der Deutsche Wirtschaftsbrief 15/2011)

Weitere kurze und präzise Tipps zum Thema Mietrecht erhalten Sie wöchentlich in der Publikation “Der Deutsche Wirtschaftsbrief” – Jetzt 30 Tage gratis testen!

Mehr zum Thema Steuern & Recht:

Keine Werbungskosten bei Fahrten zu an Angehörige vermietete Wohnungen

Wohnraummietvertrag: Das sollten Sie bei Größenangaben beachten

Ausbildungskosten als Sonderbetriebsausgaben?

Außerdem interessante Kategorien für Sie:

Wirtschaft & Politik

Unternehmen

Warnhinweise.

Print Friendly, PDF & Email

keine Kommentare...