Der Griechenland-Austritt ist bereits beschlossene Sache

Der Griechenland-Austritt ist bereits beschlossene Sache

Seit mehr als zwei Jahren hält die Euro-Krise die Kapitalmärkte Europas auf Trapp. Dr. Erhard Liemens Leser des Dr. Liemen Depot Briefs konnten trotzdem sicher gehen, dass Ihr Vermögen nicht in Gefahr ist. Denn sie haben Dr. Liemen an ihrer Seite. Er beobachtet die Weltmärkte seit über 30 Jahren. Er weiß auch, dass der Austritt Griechenlands aus der Euro-Zone schon lange kein haltloses Gerücht mehr ist. Warum, verrät er Ihnen selbst.

 

Robert Sasse: Dr. Liemen, was ist an dem Gerücht um einen Austritt Griechenlands aus der Eurozone dran?

Dr. Erhard Liemen: Der Austritt Griechenlands ist kein Gerücht; er ist bereits beschlossene Sache. Schon vor Monaten wurde der Austritt in Brüssel beschlossen. Die EU wartet nur noch auf den richtigen Moment, um die Wirtschaft nicht noch mehr zu verunsichern.

Auch die täglichen Beteuerungen unserer Kanzlerin, dass ein Austritt Griechenlands keine Alternative sei, sind meiner Ansicht nach nur noch leeres Gerede. Auch wenn viele den jetzt in Kraft getretenen ESM als die Rettung Griechenlands sehen, ist das Ende für Griechenland in der Euro-Zone schon in Sicht. Der ESM dient zur Rettung der Schuldenstaaten, deren „Tod“ in der Euro-Zone noch nicht beschlossene Sache ist.

 

Robert Sasse: Angenommen, Griechenland verabschiedet sich wirklich aus der Euro-Zone: Auf welche Folgen müssen sich Anleger einstellen?

Dr. Erhard Liemen: Wie schlimm sich ein Austritt auf das Vermögen von Anlegern auswirken wird, hängt sehr stark von ihrem eigenen Anlageverhalten ab. Die Folgen für unvorsichtige Anleger könnten schrecklich sein. Ich rate deshalb allen Anlegern: Schützen Sie jetzt Ihr Vermögen.

 

Robert Sasse: Wie soll das funktionieren? Sind Anleger nicht machtlos, wenn es zu einem Austritt kommt?

Dr. Erhard Liemen: Ich biete Anlegern meine Hilfe an. Sie müssen diesen steinigen Weg nicht alleine gehen. Und nicht zusehen, wie Ihr hart erarbeitetes Vermögen, den Bach hinunter geht.

 

Robert Sasse: Wie sieht Ihre Hilfe konkret aus?

Dr. Erhard Liemen: Ich versorge meine Leser des Dr. Liemen Depot-Briefs wöchentlich mit Updates und geldwerten Anlageempfehlungen. Dank meiner Hinweise können sie schnell genug handeln und vorallem eines: Sicher investieren. Denn das ist meine Devise. Schon seit über 30 Jahren.  Ich führe nur konservative und sichere Anlagen in meinem Depot. Sie sind perfekt auf den Austritt Griechenlands aus der Euro-Zone vorbereitet.

 

Robert Sasse: Wodurch sind Sie in der Lage, Ihre Geldanlage auf Krisenfälle auszurichten?

Dr. Erhard Liemen: Durch meine Tätigkeit als Chefredakteur von Börsendiensten beobachte ich die Märkte schon seit sehr vielen Jahren. Meine Erfahrung hilft mir, weitsichtiger zu handeln, als viele meiner Kollegen. Außerdem verfüge ich über ein brillantes Netzwerk, von dem meine Leser ebenfalls profitieren. Ich habe so die Möglichkeit ein sehr großes Know-How aus eigenem und fremdem Expertenwissen in meinen Diensten zu bündeln.

 

Robert Sasse: Wie kann ich mich als Anleger im Fall eines Austritts Griechenland in Sicherheit bringen?

Dr. Erhard Liemen: Indem Sie sicherheitsorientiert investieren und sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Wenn Sie meinen wöchentlichen Empfehlungen folgen, kann Ihrem Vermögen nichts passieren. Ich versichere Ihnen: keines meiner empfohlenen Unternehmen wird unter dem Austritt Griechenlands zusammenbrechen.

 

Robert Sasse: Und wie erfahre ich, um welche Unternehmen es sich dabei handelt?

Dr. Erhard Liemen: Dazu können Sie einfach hier klicken und sich meine wöchentlichen Aktienempfehlungen sichern. Glauben Sie mir: Ab jetzt wird Ihr Vermögen nicht mehr in Gefahr sein, egal was passiert.

Print Friendly, PDF & Email

keine Kommentare...