Überall warten neue Rekordhochs – sind Sie dabei?

© Gina Sanders / Fotolia.com

An den Finanzmärkten stehen die nächsten Rekorde vor der Tür. Ich denke etwa an den Dax, an den Dow Jones, an den S&P 500 oder auch an Technologie-Indizes. Dabei denke ich auch an den Bitcoin oder einige Aktien. Und frage mich, ob diese Rekordhochs nicht genug sind, ob es bald wieder bergab geht, wie der frühere Investmentkönig Florian Homm jetzt ankündigt. Es ist interessant wie nie, doch eines kann ich Ihnen sagen: Der Bitcoin ist dramatisch überbewertet. Wenn Sie dabei sind, sollten Sie so schnell wie möglich die Gewinne mitnehmen. Aktien hingegen bieten jetzt zum Oktoberende beste Chancen.

Vorsicht vor diesen Lügen

Der Bitcoin ist zwar auf Rekordhoch, aber ist er wirklich mehr „wert“ als vorher? Ich meine nein. Die Kryptowährung wird hoch geschätzt, aber ist kein offizielles Zahlungsmittel. Sie können also nur so lange damit Handel treiben, wie genügend Menschen mitmachen. Das führt dazu, dass tatsächlich wenige Menschen das System tragen werden. Mit anderen Worten: Die Kryptowährung ist eine reine Spekulationsblase. Dahinter steht nichts als viel Vertrauen in weiter steigende Kurse. Genau das dürfte bei einer Währung natürlich nie passieren. Denn die soll stabil sein.

Auch einige Fonds aus dem Immobiliensektor haben wieder Rekordkurse geschafft. Die reiten aber auf reiner Spekulation und nicht auf großartigen Managementleistungen. Glauben Sie mir: Immobilienfonds werden so gut und schlecht betreut wie vor Jahren. Wenn die Niedrigzinsphase vorbei ist, Immobilien wieder weniger gefragt sind und damit die Preise sinken, wollen die Anleger verkaufen. Die Fonds sind überbewertet.

Gut sind hingegen viele substanzhaltige Unternehmen. Ich nenne Ihnen beispielsweise gerne die BASF, die ich im „Deutschen Wirtschaftsbrief“ gut begründet selbst empfehle. Die Aktie ist nahe dem bisherigen Allzeithoch und schlicht substanzstark. Da spekuliert niemand, da verdienen Menschen Geld. Sowohl im Unternehmen wie auch mit dem unternehmerischen Erfolg, also Manager und… Anleger. BASF hat sich sein Rekordhoch, das bald kommen wird, verdient. Ich sage Ihnen hier direkt gerne, warum – und wann Sie einsteigen können. Kostenfrei klicken bitte.

Dax und Co. auch interessant

Auch der Dax ist ohne Zweifel noch immer interessant. Hier können Sie einfach mit einem Index-Zertifikat oder ETF einsteigen. Ich zeige Ihnen gerne, wie Sie das am besten machen. Der Leitindex aus Deutschland ist bei einem sogenannten Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 13 bis 14 günstig. Deshalb werden die Kurse meiner Meinung nach weiter steigen.

Je schneller Sie dabei sind, desto mehr verdienen Sie tendenziell. Das heißt: in der neuen Woche kann der Dax zwar den höchsten Kurs aller Zeiten erreichen. Doch danach wird der Kurs noch einmal steigen – deshalb sollten Sie jetzt noch investieren. Klicken Sie einfach hier.

Mit den besten Grüßen
Ihr

Janne Jörg Kipp

Chefredakteur „Wirtschaft-Vertraulich“

PS: In den kommenden Wochen werden wir aus steuerlichen Gründen weitere Investitionen in Aktien vornehmen. Die Abgeltungsteuer bleibt uns erhalten – dies begünstigt Sie. Klicken Sie einfach hier.

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind nicht erlaubt.