Stimmungswechsel – Alltag an den Börsen

Dr. Erhard Liemen wendet sich an seine Leser des Dr. Liemen Depot-Briefs höchst persönlich: „Häufige Stimmungswechsel habe ich Ihnen letzten Dienstag angekündigt“.  Lesen Sie, wie er sich weiter über die Lage der Finanzmärkte äußert und was er empfiehlt.

Liebe Anleger,

+++ Das exerzieren die Börsen jetzt durch +++ Nach den heftigen Verlusten vom Vortag zeichnet sich zum Handelsstart eine Erholung ab +++ Im Wochenverlauf könnte es erneut hektisch zugehen +++

Lesen Sie hier, wie ich zu dieser Einschätzung komme:

Vor einem häufigen Stimmungswechsel warnte Dr. Liemen schon letzte Woche!

Vor einem häufigen Stimmungswechsel warnte Dr. Liemen schon letzte Woche!

Positive Konjunkturdaten und die erfolgreiche Staatsanleihen-Auktion in Spanien haben die Börsen nur kurzfristig gestützt. Um 2,5 % war der Dax in der Vorwoche gestiegen. Gestern überwogen wieder die schlechten Nachrichten.

 

In Frankreich wird es eng für Sarkozy, Merkels wichtigsten Mitstreiter in der europäischen Schuldenkrise. Der Sparkurs in den Niederlanden wird durch Neuwahlen gefährdet. Vor allem aber:

Auch wenn der Verkauf spanischer Staatspapiere einigermaßen über die Bühne gegangen ist, befürchten Skeptiker ein Übergreifen der spanischen Grippe auf Europa. Es sind vor allem dortige Banken, die durch Käufe den Absturz der Staatsanleihen verhindert haben. Ausländische Investoren dagegen steigen massenhaft aus. Von einem förmlichen Exodus ist die Rede.

Derzeitige Performance seit dem Start der Depots im Dr. Liemen Depot-Brief:

Basis-Depot: + 48,94 %

Chancen-Depot: + 39,58 %

Im Basis-Depot sind Unternehmen enthalten, die etwa in Sachen Marktkapitalisierung und Bonität einen Spitzenplatz einnehmen. Damit ist auch die Schwankungsanfälligkeit bei den Kursen relativ gering. Bei diesen Werten können Sie größere Summen anlegen. Die Gewichtung einzelner Aktien im Basis-Depot kann durchaus bis zu 10 % betragen.

Das Chancen-Depot enthält schwankungsanfälligere Wertpapiere, die Sie deshalb auch nur in kleineren Stückzahlen oder limitiert ordern sollten. Die Gewichtung einzelner Positionen in Ihrem Depot sollte 5 % nicht überschreiten. Aktuelles zu zwei meiner Depot-Werte:

Linde hat von den EU-Wettbewerbsbehörden grünes Licht für die Übernahme des Homecare-Geschäfts des Gase-Unternehmens Air-Products & Chemicals Inc. erhalten. Als „Homecare“ werden medizinische Dienstleistungen für die Behandlung von Patienten außerhalb von Krankenhäusern bezeichnet. Dazu zählen in erster Linie Beatmungstherapien. Linde zahlt für die Übernahme 590 Mio. €. Sie betrifft rund 850 Mitarbeiter, die 2011 einen Umsatz von 210 Mio. € erwirtschafteten. Linde selbst hat mit diesem Geschäftsbereich 2011 einen Umsatz von 300 Mio. € erreicht. Der Zukauf macht deshalb Sinn.

KWS Saat hat die Umsatz- und Ergebnisschätzungen für das laufende Geschäftsjahr erneut angehoben: Statt mit 940 Mio. € rechnet man nun mit einem Umsatz in Höhe von ca. 970 Mio. €. Der voraussichtliche Gewinn soll 116,6 Mio. € betragen. Die Gewinnmarge liege zwischen 13 und 14 %. Bleiben Sie engagiert, auch wenn es zwischendurch zu Kursrückgängen kommen sollte.

Machen auch Sie den 30-Tage-GRATIS-Test, klicken Sie hier! 

Bilderquelle: ©  imageteam  – Fotolia.com

.

Print Friendly, PDF & Email

keine Kommentare...