In gut 24 Stunden können konservative Aktien-Investoren reich werden

© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Börsen sind derzeit augenscheinlich etwas langweilig geworden. Viele Investoren warten auf besondere Einstiegsgelegenheiten, die es außer im Nebenwerte-Sektor allerdings offenbar nicht ohne weiteres gibt. Wir können als Investoren schon froh sein, dass die Risiken wie der Nordkorea-Konflikt oder etwa die Unwetterkatastrophen in den USA kein Kursdesaster auslösen, heißt es an den Märkten. Dennoch: In etwa gut 24 Stunden eröffnet sich uns allen eine herausragende Chance. Der „Dr. Liemen Depot-Brief“ hat ein Unternehmen im Depot, das nach Ablauf dieser Frist wieder in den Fokus aller großen Investoren und Medien rücken wird. Gut möglich, dass der Kurs schon in den nächsten Tagen wieder ein neues Allzeithoch erreicht.

Apple: Kurz vor der Revolution?

Die Firma Apple präsentiert morgen Abend in den USA das nächste iPhone. Es wird wohl die Nummer „8“ tragen. Inzwischen sind jedoch Gerüchte durchgesickert, wonach das Unternehmen zum zehnjährigen Jubiläum des iPhones auch noch ein „iPhone x“ mit besonderen Ausstattungsmerkmalen an den Markt bringt. Dabei spielt es erfahrungsgemäß kaum eine Rolle, ob sich dahinter tatsächlich eine neue technologische Revolution verbirgt – oder nur die Freude über „Neues“ am iPhone.

Die Fangemeinde, die Apple seit Jahrzehnten aufgebaut hat, würde ein neues „iPhone x“ mit hoher Sicherheit feiern. Die Redaktionen diverser Magazine setzen ebenfalls auf diesen „Hype“, da sie davon leben, ihre Leserschaft schlicht zu unterhalten. Wir können uns also darauf verlassen, dass die Berichte über diese neue Apple-Show ausufernd sein werden und vermutlich beste Chancen versprechen.

Ganze Medien leben davon, Anlegermagazine ohnehin, Fondsinvestoren warten auf den großen Durchbruch – mit anderen Worten: es ist alles angerichtet. Im „Dr. Liemen Depot-Brief“ sind wir seit längerem investiert und haben sowohl hohe Kursgewinne wie auch Dividenden mitgenommen. Spätestens am Mittwoch werden wir zu der angekündigten Präsentation wieder eine spezielle Analyse vornehmen und ggf. in die Aktie (weiter) investieren.

Kaufen trotz Allzeithoch?

Das Allzeithoch, das Apple am Mittwochmorgen erreichten sollte, schreckt uns nicht ab. Voraussetzung für den weiteren Nachkauf ist nicht die Kurshöhe, sondern das Entwicklungspotenzial. Die fundamentalen Bilanzzahlen, die vorliegen, haben wir uns im Detail angesehen und halten das Unternehmen unverändert für gesund, für sehr gesund sogar.

Jetzt kommt es darauf an, ob es gelingt, noch einmal einen weiteren Wachstumsschub wie schon beim iPhone 7 anzustoßen. Dann hat die Aktie ein weiteres Gewinnsteigerungspotenzial von mindestens 25 % bis 30 %, so unsere Einschätzung. Ich will der neuen Investition nicht vorgreifen. Sie selbst können hier einfach – kostenfrei – mit dabei sein. Wir senden Ihnen unsere Einschätzung gerne zu.

Mit den besten Grüßen
Ihr

Janne Jörg Kipp

Chefredakteur „Wirtschaft-Vertraulich“

PS: DRUCKFRISCH: Kennen Sie unsere Sonderausgabe „Wichtige Weichenstellung VOR der Bundestagswahl 2017“? Darin erhalten Sie wichtige Hinweise, wie Sie Ihr Vermögen und Ihr Unternehmen VOR den künftigen Beschlüssen der Regierung wappnen. Oder Sie bezahlen die teuren Konsequenzen nach der Wahl mit Ihrem Vermögen! Klicken Sie hier und sichern Sie sich Ihr Exemplar!

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind nicht erlaubt.