Fondssparpläne mit börsennotierten Wertpapieren sind sinnvoll

Fondssparpläne sind gerade für Kleinsparer sinnvoll, weil sie durch die breite Streuung Anlagerisiken vermindern können. Von Fondssparplänen, die in geschlossene Fonds investieren, ist jedoch abzuraten. Hier fallen oft hohe Nebenkosten an und Ihre gesamte Anlage könnte verlorengehen.

Gerade Kleinsparer können mit solchen Fondssparplänen für einen gleichbleibenden Betrag regelmäßig Anteile erwerben. Zugleich kann so breit gestreut in Aktien oder Anleihen angelegt werden und die Anlagerisiken gemindert werden. Die konstante Anlage der Beträge gleicht langfristig Kursschwankungen aus und ist somit positiv.

Fondssparpläne mit geschlossenen Fonds sind nicht zu empfehlen

Diese Wirkungen der Fondssparpläne treten aber nur bei börsengehandelten Wertpapieren ein, nicht bei geschlossenen Fonds. Immobilien, Schiffe, etc. haben einen festen Preis und der Durchschnittskosteneffekt kommt nicht zum Tragen. Nicht zu vergessen ist, dass es sich um unternehmerische Beteiligungen handelt, bei denen das Geld verloren gehen kann. Von den Einzahlungen werden Nebenkosten einbehalten, die durchaus 15 % oder mehr betragen können. Ansparfonds bei Beteiligungsmodellen sollten Sie deshalb nie und nimmer unterschreiben.

(Der Deutsche Wirtschaftsbrief 15/2011)

Kurze und präzise Tipps zum Thema Geldanlage erhalten Sie wöchentlich in den Ausgaben des Deutschen Wirtschaftsbriefs! Jetzt 30 Tage gratis testen!

Mehr zum Thema Geldanlage:

Sichere Geldanlage mit Flexibilität und Inflationsschutz

Beratungsfehler lösen Welle an Schadenersatzklagen aus

Vorsicht vor Anleihe der Depfa Funding III LP!

Weitere interessante Themenbereiche für Sie:

Wirtschaft & Politik

Unternehmen

Warnhinweise.

Print Friendly, PDF & Email

keine Kommentare...