Auszahlung der Lebensversicherung

Haben Sie wie ich die 60 überschritten, steht oft die Auszahlung von Lebensversicherungen an. Wenn Sie das Geld nicht anderweitig benötigen, stellt sich die Frage, wie Sie es sinnvoll anlegen können. In diesem Artikel lesen Sie alles, was Sie über die Auszahlung der Lebensversicherung wissen müssen und wie Sie das Geld sicher und gewinnbringend anlegen.

Achtung vor falschen Rat, wenn es um die Auszahlung der Lebensversicherung geht

Garantiert werden Versicherungsvertreter an Sie herantreten und zum Abschluss einer Rentenpolice raten. Haben Sie schon in anderer Form vorgesorgt, ist eine Rente gegen Einmaleinzahlung jedoch nicht der beste Rat. Denn: Wer sich darauf einlässt, nimmt zwangsläufig eine Reihe von Nachteilen in Kauf.

Passen Sie auf, dass von der Auszahlung der Lebensversicherung nicht nur andere profitieren

Von dem Geld, das Sie für die Rente einzahlen, werden gleich üppige Abschlussgebühren abgezwackt. Das reduziert das Deckungskapital. Davon profitieren ausschließlich die Banken und Vermittler. Zudem: Ist durch Todesfälle kein Rentenbezugsberechtigter mehr da, verfällt das bis dahin verbliebene Restkapital.

Anlage in Auszahlpläne

Nach der Auszahlung der Lebensversicherung ist die Anlage in Auszahlpläne eine sinnvolle Möglichkeit.

Nach der Auszahlung der Lebensversicherung ist die Anlage in Auszahlpläne eine sinnvolle Möglichkeit.

Eine wirtschaftlich viel sinnvollere Lösung kann Ihnen die Anlage des Geldes in Auszahlpläne bieten. Dabei steigt der Zinssatz mit der Höhe des eingezahlten Betrags der Lebensversicherung und der Dauer des Auszahlungszeitraums. In der Spitze sind sogar Verzinsungen von über 4 % möglich.

Bausparkassen sollten Ihre Adresse nach Auszahlung der Lebensversicherung sein

Wenn Sie sich über diese Anlageform informieren wollen, sollten Bausparkassen die erste Wahl sein. Das angelegte Kapital verschafft diesen einen größeren Spielraum für die Vergabe von Hypothekendarlehen. Ihre Konditionen fallen deshalb meist besser aus, als die der Hausbanken.

Wann Auszahlpläne für Sie besonders geeignet sind

Auszahlpläne sind besonders dann geeignet, wenn Sie eine zusätzliche monatliche Rente erzielen wollen. Dazu gleich diese Beispielsrechung: Ein Betrag von 100.000 € wird zu 4 % Zinsen pro Jahr angelegt. Bei einer Laufzeit von 20 Jahren beträgt die monatliche Zahlung 601,43 €. Hinzu kommt dieser Aspekt: Ist das Kapital im Todesfall noch nicht aufgebraucht, profitieren die Erben von der Restsumme.

Bildquelle: © Gina Sanders – Fotolia.com

.

Print Friendly, PDF & Email

keine Kommentare...