Ihr persönlicher Vermögensschutz

Gratis Erfolgs-Broschüre:

360 Grad

360° Vermögensschutz – Update 2016

Dr. Erhard Liemen hat mit seinen Vermögens-Tipps schon vielen Leser geholfen.

Jetzt sind Sie an der Reihe!

Die Erfolgs-Broschüre „360° Vermögensschutz – Update 2016“ ist jetzt kurzfristig kostenlos erhältlich. Lesen Sie darin unter anderem:

  • Die besonderen Risiken von Lebensversicherungen
  • Erste Schritte: Vor- und Nachteile verschiedener Geldanlagen
  • Banken-Spezial: So setzten Sie Ihre Interessen bei Banken durch

Tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein und wir senden Ihnen den Link zum Download sowie „Wirtschaft vertraulich“, den täglichen Newsletter von Dr. Liemen, dem Vermögensschützer Nr. 1 direkt gratis zu:

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein:

1. Schritt:
E-Mail-Adresse
eintragen
2. Schritt:
Newsletter-Registrierung
bestätigen
3. Schritt:
E-Mail-Newsletter + Gratis Broschüre
„360° Vermögensschutz – Update 2016“ erhalten

 

Steuern und Sex

© MH - Fotolia

Steuern und Sex

Wenn es nach den Kommunen in Nordrhein-Westfalen geht, dann kann es gar nicht hoch genug hergehen in den Bordellen vor Ort. Davon träumen derzeit noch die Kämmerer in anderen Gebieten: Die Nordrhein-Westfalen leben vom Sex. Und das nicht zu schlecht. Denn die Einnahmen stiegen zuletzt auf Rekordniveau. Erlaubt ist, was Geld bringt Wo früher die […]

>> weiterlesen
Mittelstandsanleihen hoch gefährdet: haftet Ihre Bank?

© zmu - Fotolia

Mittelstandsanleihen hoch gefährdet: haftet Ihre Bank?

Immer mehr Mittelstandsanleihen werden für viele private Investoren zum Problem. Denn die vor Jahren beliebten Schuldtitel sind trotz hoher Zinsen inzwischen Renditefallen. Nach der neuesten Analyse des Deutschen Wirtschaftsbriefs sind insgesamt über 80 von etwa 230 ausgegebenen Anleihen dieser Art inzwischen gefährdet oder sogar ausgefallen. Ausfall der Anleihen kostet viel Geld „Ausfall“ heißt, dass die […]

>> weiterlesen
Wer spinnt – Mieter oder Vermieter?

© PANORAMO.de - Fotolia

Wer spinnt – Mieter oder Vermieter?

Die Immobilienpreise in Deutschland steigen weiter. Zuletzt sind vor allem die Mieten in den Ballungsräumen extrem geklettert, auch wenn die Bundesregierung dies mit ihrer Politik verhindern möchte. Die Nachfrage setzt alle gesetzlichen Regulierungsversuche außer Kraft. Und das ist gut so. Denn dann werden mehr Immobilien gebaut, weil Immobilieneigentümer oder potenzielle Eigentümer motiviert sind. Nur: Ist […]

>> weiterlesen
Riesenpleite bei Anleihen

© Herbie - Fotolia

Riesenpleite bei Anleihen

In den nächsten Wochen kann es für viele Anleger zu dramatischen Verlusten kommen. Die Aktienmärkte dürften uns weiterhin Freude bereiten, die haben in diesen Monaten kein nennenswertes Problem. Trotz einiger Crash-Ankündigungen aus den USA springen die Indizes gerade dort von einem Rekordhoch zum nächsten. Allerdings wird es am Anleihenmarkt rumpeln. Anleihen kann faktisch jedes Unternehmen […]

>> weiterlesen
Können Bausparkassen alte Verträge kündigen?

© forestpath - Fotolia

Können Bausparkassen alte Verträge kündigen?

Die Zinsen sind extrem gesunken. Heute bekommen Sie Kredite für Immobilien zu Konditionen, die in früheren Jahren undenkbar gewesen wären. Die Folge ist, dass Sie mit den früher abgeschlossenen Bausparverträgen inzwischen den Bausparkassen oft ein Dorn im Auge sind. Die Konditionen sind zu gut, die Bausparkassen verlieren Geld und wollen kündigen. Kündigung durch Bausparkassen Das […]

>> weiterlesen
Häusliches Arbeitszimmer: die Schreibtisch-Falle

© Benicce - Fotolia

Häusliches Arbeitszimmer: die Schreibtisch-Falle

Viele von Ihnen haben als Selbstständige auch ein Home-Office, also einen heimischen Arbeitsplatz. Die moderne Arbeitswelt macht es möglich. Smartphone, Laptop und eventuell sogar eine Watch, die Ihnen ankommende Nachrichten schnell zeigt, machen uns mobil. Das ist ein Fortschritt gegenüber früheren Jahren, als wir alle starr in Büros sitzen mussten, die gegebenenfalls Arbeitgeber vorhalten mussten. […]

>> weiterlesen
Mietrückstände, weil der Staat nicht zahlt

© Haramis Kalfar - Fotolia

Mietrückstände, weil der Staat nicht zahlt

Zuletzt wandte sich eine Leserin des Deutschen Wirtschaftsbriefs an die Redaktion, weil sie als Vermieterin ein ernsthaftes Problem mit ihren Mietern hatte. Ein bekanntes Problem, wie sich dann beim näheren Hinsehen herausstellte. Oftmals sind Mieter nicht in der Lage, ihre Miete stets aus eigener Tasche zu finanzieren. Dann springt der Staat ein – oder sollte […]

>> weiterlesen
Dieses US-Wunder haben viele Investoren noch nie erlebt

© zmu - Fotolia

Dieses US-Wunder haben viele Investoren noch nie erlebt

Die US-Börsen haben am vergangenen Freitag etwas erreicht, das sie seit mehr als 15 Jahren nicht mehr schafften. Ein sogenannter Hattrick an den wichtigsten Börsenplätzen mit den bedeutendsten Indizes. Dieser Hattrick ist ein Dreifach-Rekord von Dow Jones, S&P 500 sowie Nasdaq 100. Dies dürfte auch für Sie und Ihre Investitionen in den kommenden Wochen ein […]

>> weiterlesen
Bankkonten nach dem Erbfall: zahlreiche Fallen

© forestpath - Fotolia

Bankkonten nach dem Erbfall: zahlreiche Fallen

  Nach dem Tod naher Verwandter entstehen oft Probleme, die oft vorab gar nicht bedacht werden. Eine Leserin des Deutschen Wirtschaftsbriefs erlebte vor kurzem, dass Sie das Konto ihres verstorbenen Großvaters zunächst gar nicht für die Begleichung der entstehenden Bestattungskosten nutzen kann. Wie viele Haushalte hatte sich der Verstorbene nicht um sein Bankkonto gekümmert. Eine […]

>> weiterlesen

Absruf-Service: Stopp-Loss

Der Deutsche Wirtschaftsbrief 33/2016: Klicken Sie hier für den direkten Download der PDF vom Abruf-Service: Abruf-Service Stopp-Loss-33_16

>> weiterlesen